Disappearance

Plakat-DissappearanceRoos besucht wie jedes Jahr ihre Mutter in Norwegen, aber diesmal ist es anders: Sie hat schlechte Nachrichten. Zuerst halten alte Verletzungen sie davon ab, sich ihrer Mutter anzuvertrauen, aber mit Hilfe von Roos‘ Halbbruder und einer alten Liebe kommen die beiden Frauen sich schließlich näher und Roos ist bereit, ihren nächsten, letzten Schritt zu tun…

Eine wundervoll, warmherzige Geschichte über das Leben – und das Verschwinden als Mensch. Ein Drama in einer majestätischen, nordischen Winterlandschaft, in der Roos es schafft, Abschied zu nehmen.

Niederlande, Norwegen 2017,  92 Minuten, Originaltitel: Verdwijnen, Regie: Boudewijn Koole, mit: Rifka Lodeizen, Elsie de Brauw, Jakob Oftebro, Marcus Hanssen, Drehbuch: Jolein Laarman, Kamera: Melle van Essen, Schnitt: Gys Zevenbergen, Musik: Alex Simu, Produzenten: Ineke Kanters, Jan van der Zanden, Co-Produzenten: Joachim Lyng, Magnus Ramsdalen, Produktion: The Film Kitchen, Co-Produktion: Sweet Films, Förderung: Netherlands Film Fund, Netherlands Film Production Incentive, Abraham Tuschinski Fund, FilmCamp Norway, Norwegian Film Institute, Eurimages, Verleih: Sabcat Media

Trailer I Filminfo I Pressebilder

Kinostart: 06.12.2018

Festivals und Auszeichnungen

Toronto International Film Festival, Canada – Internationale Premiere
Vancouver International Film Festival, Canada
Chicago International Film Festival, USA
The Norwegian IFF Haugesund, Norway
Ostend Film Festival, Belgium
Nordische Filmtage Lübeck, – Interfilm Church Prize
Kolkata International Film Festival, India
Noordelijk Film Festival, The Netherlands
European Film Forum Scanorama, Lithuania
Cairo International Film Festival, Egypt – Award for Best Artistic Contribution
Les Arcs European Film Festival, France – Cineuropa Award
Cleveland IFF, USA – International Narrative Competition
Lecce European FF, Italy – Audience Award and Special Jury Award
Filmfestival Kitzbühel, Austria – Feature Film Competition

Pressestimmen

A study of denial, played out against the majestic backdrop of nature. Filmuforia

Extremely warm and poignant. Cineuropa

Lodeizen and de Brauw shine in roles augmented by a depth of character. The Film Stage

%d Bloggern gefällt das: